Bitte etwas Geduld

Bitte warten

Ihre Buchung wird übermittelt...

Anzeige

17
Kurse
19. November 2017
09:30 - 10:30
S 101 Bessere Lebensqualität durch Seniorensport!?

... ist möglich, aber kein Selbstgänger. So ist Bewegung sicherlich immer förderlich.

Aber wie sehr Bewegungstraining, Sport, Spiel oder Tanz und all unsere Seniorensportprogramme

dem alltäglichen Leben nützen, hängt zum einen von der Wahl

der INHALTE ab: Welche Sportarten, Bewegungskünste und Bewegungsaktivitäten

sind zu empfehlen und besonders wertvoll? Zum anderen entscheidet gleichermaßen

die Wahl der METHODEN über die Wirksamkeit unserer Seniorensportprogramme:

Welche Aneignungs- und Vermittlungsformen sind wirkungsvoll für

einen Transfer des in der Sporthalle, auf dem Sportplatz, in der Natur trainierten

in den Straßenverkehr, den Haushalt, ... den Alltag. Dieser Vortrag soll Ihnen die

Grundideen, -inhalte und -methoden eines lebendigen und lebensnahen Traings verdeutlichen.

19. November 2017
09:30 - 10:30
S 201 Multi-Tasking-Strategien zur Vermeidung von Stürzen im Alltag

Im Alltag verschiedene Dinge gleichzeitig zu organisieren, ist manchmal schwerer

als vielfach angenommen. Dies zeigt sich bei älteren Menschen in den verschiedensten

Situationen: beim Überqueren von Straßen und Plätzen, beim Einkauf in

Geschäften oder der Nutzung von Verkehrsmitteln. In diesen Alltagssituationen,

in denen mehrere Aufgaben (Multitasking) gleichzeitig absolviert werden müssen,

erhöht sich die Sturzgefahr mit zunehmendem Alter deutlich. Für die Schulung des

Gangverhaltens in Alltagssituationen wurde am Institut für Bewegungswissenschaft

der UHH ein spezielles Trainingsprogramm entwickelt. Bereits veröffentlichte

Studien der Forschungsgruppe am Institut für Bewegungswissenschaft konnten bereits

die positiven Effekte auf die Gangstabilität und eine Reduktion der Sturzangst

durch das neu entwickelte Trainingsprogramm nachweisen. Das Angebot wird als

interaktiver Vortrag für alle interessierten Personen dargeboten.

19. November 2017
11:15 - 12:45
S 102 Balance Fitness: Alles ins Lot!

Im Alltag verschiedene Dinge gleichzeitig zu organisieren, ist manchmal schwerer

als vielfach angenommen. Dies zeigt sich bei älteren Menschen in den verschiedensten

Situationen: beim Überqueren von Straßen und Plätzen, beim Einkauf in

Geschäften oder der Nutzung von Verkehrsmitteln. In diesen Alltagssituationen,

in denen mehrere Aufgaben (Multitasking) gleichzeitig absolviert werden müssen,

erhöht sich die Sturzgefahr mit zunehmendem Alter deutlich. Für die Schulung des

Gangverhaltens in Alltagssituationen wurde am Institut für Bewegungswissenschaft

der UHH ein spezielles Trainingsprogramm entwickelt. Bereits veröffentlichte

Studien der Forschungsgruppe am Institut für Bewegungswissenschaft konnten bereits

die positiven Effekte auf die Gangstabilität und eine Reduktion der Sturzangst

durch das neu entwickelte Trainingsprogramm nachweisen. Das Angebot wird als

interaktiver Vortrag für alle interessierten Personen dargeboten.

19. November 2017
11:15 - 12:45
S 202 Das AlltagsTrainingsProgramm (ATP)

Das ATP-Kursprogramm trainiert wichtige Fähigkeiten wie z. B. Ausdauer, Gleichgewicht,

Kraft und Beweglichkeit auch möglichst alltagsnah. Dadurch sollen die

Teilnehmenden sensibilisiert werden, den Alltag drinnen und draußen als Trainingsmöglichkeit

zu verstehen und dadurch ein effektives Mehr an Bewegung in das

tägliche Leben einzubauen. Der Workshop gibt einen Einblick in das Programm und

seine Umsetzungsmöglichkeiten für Vereine.

19. November 2017
11:15 - 12:45
S 302 Tanzen und emotionale Kompetenz

Menschen, ob jung oder alt, haben ein Grundbedürfnis nach Anerkennung und

positiver Zuwendung. Im Training „Emotionaler Kompetenz“ begegnen wir anderen

Menschen mit mehr Aufmerksamkeit und Wertschätzung, lassen eigene und

Gefühle des Gegenüber unvoreingenommen und respektvoll gelten, übernehmen

Verantwortung für unser Handeln. Im freien, gemeinsamen Tanz finden wir wieder

Zugang zu unserer Lebensfreude, Kreativität und Freiheit.

19. November 2017
11:15 - 12:45
S 402 Yoga ist für alle da!

Von wegen zu alt! Wer glaubt, Yoga sei nur etwas für junge, sportliche Menschen,

der hat sich getäuscht. Alter und Fitnesslevel spielen beim Yoga keine Rolle. Gerade

für Späteinsteiger sind sanfte Yogaübungen genau richtig, um Lebenslust und Vitalität

in der zweiten Lebenshälfte zu steigern. In diesem Intensiv-Workshop lernst

du, wie du mit Yoga bis weit in die zweite Lebenshälfte hinein dein körperliches und

geistiges Wohlbefinden halten kannst. Dabei greifen wir auf einen einfachen Trick

zurück: Viele Yoga-Übungen lassen sich, leicht abgewandelt, auch auf einem Stuhl

sitzend durchführen. Rein körperlich zielt Yoga50plus auf eine bewegliche Wirbelsäule

und tiefen Atem. Balance und Koordinationsfähigkeit werden verbessert. Auf

der geistigen Ebene geht es vor allem darum, den Alterungsprozess weniger als

Einschränkung, sondern positiv als Reifung zu erleben, als Wachstum von schierer

Körperlichkeit zu Weisheit und Einsicht.

19. November 2017
11:15 - 12:45
S 502 Der Alltags-Fitness-Test (AFT) in Theorie und Praxis Teil 1

Eine gute körperliche Fitness ist Voraussetzung für ein selbstständiges Leben bis ins

hohe Alter. Der in den USA entwickelte AFT ist der erste Test, der eine Überprüfung

des alltagsrelevanten körperlichen Funktionsniveaus ermöglicht. Er deckt alle

wichtigen Fitnesskomponenten ab, verfügt über umfangreiche Normwerte (60-94

Jahre) und liefert auf der Basis der aktuellen Fitness eine Prognose zur zukünftigen

Selbstständigkeit. Es werden die Grundlagen des AFT behandelt, die korrekte

Durchführung der Testaufgaben geübt und erläutert, wie die Rückmeldung der

individuellen Testergebnisse erfolgen kann.

19. November 2017
13:45 - 15:15
S 103 Schwungvoll - reizvoll - sinnvoll: Training mit Roller & Co

Die Erinnerung an Spritztouren mit dem Tretroller bringt die Augen vieler Älterer

zum Strahlen. An der Uni Hamburg haben Sportwissenschaftler ein altersspezifisches

Training mit Rollern und artverwandten Geräten entwickelt, das die – oft

schon verloren geglaubte – Bewegungsfreude wieder aufleben lässt. Kaum ein

anderes Gerät ermöglicht dabei ein so breites Spektrum an Trainingseffekten.

Klassische konditionelle Effekte, wie zum Beispiel im Bereich von Ausdauer, Beinund

Rumpfkraft werden hier methodisch gezielt in Verknüpfung mit koordinativen

Reizen wie Geschicklichkeit und Gleichgewicht trainiert. Die perfekte Kombination,

um den Alltag mühelos zu meistern!

19. November 2017
13:45 - 15:15
S 203 Einmalig - Einer wie der Andere - Hochaltrige differenziert trainieren

Der Einzigartigkeit eines jeden Menschen fällt im Alterungsprozess eine besondere

Bedeutung zu. Im Workshop werden Impulse und Variationsmöglichkeiten zur

Differenzierung in Gruppen mit eklatanten Divergenzen in Motorik und Kognition

gegeben. Diese ermöglichen dem Übungsleiter, jeden Teilnehmer auf der Basis seiner

Ressourcen zu fördern und doch das Wohl der gesamten Gruppe im Blick zu haben.

19. November 2017
13:45 - 15:15
S 303 Mobil und fit

Kraft und Mobilität sind unverzichtbare Bausteine im Alter, die es älteren Menschen

ermöglichen, sich fit zu fühlen und fit zu bleiben. In dem Workshop werden mit

Musik verschiedene Kräftigungsübungen differenziert eingesetzt und wechseln sich

mit Bewegungen zur Mobilisation im Fluss ab.

19. November 2017
13:45 - 15:15
S 403 Achtsamkeit in Sport und Bewegung

Mit zunehmendem Alter müssen und dürfen wir lernen, sorgsamer mit uns umzugehen!

Das alltägliche Handeln verlangt bei abnehmenden Kräften und Sinnen

nach gesteigerter Aufmerksamkeit: der äußeren Situation gegenüber (Außenwahrnehmung

der Umwelt: Außensicht) und ebenso der inneren Situation gegenüber

(Selbstwahrnehmung der Person: Innensicht). Beides zusammen kann lebenskluge

und altersgerechte Anpassungsfähigkeit sichern. Diesen Prozess zu begleiten verlangt

vom Übungsleiter und von der Übungsleiterin nicht nur einen – im Workshop

anzubietenden – reichhaltigen Schatz an Wahrnehmungs- und Geschicklichkeitsaufgaben,

sondern auch eine besonders einfühlende Perspektive: Letztlich geht es

in diesem Workshop sowohl um das Verbessern von Achtsamkeit als auch um die

Steigerung respektvoller Achtsamkeit des Übungsleiters gegenüber den „reiferen“

Übenden, ihren Anpassungskünsten und -nöten.

19. November 2017
13:45 - 15:15
S 503 Der Alltags-Fitness-Test (AFT) in Theorie und Praxis Teil 2

Eine gute körperliche Fitness ist Voraussetzung für ein selbstständiges Leben bis ins

hohe Alter. Der in den USA entwickelte AFT ist der erste Test, der eine Überprüfung

des alltagsrelevanten körperlichen Funktionsniveaus ermöglicht. Er deckt alle

wichtigen Fitnesskomponenten ab, verfügt über umfangreiche Normwerte (60-94

Jahre) und liefert auf der Basis der aktuellen Fitness eine Prognose zur zukünftigen

Selbstständigkeit. Es werden die Grundlagen des AFT behandelt, die korrekte

Durchführung der Testaufgaben geübt und erläutert, wie die Rückmeldung der

individuellen Testergebnisse erfolgen kann.

19. November 2017
16:00 - 17:30
S 104 Allzeit bereit - durch Tischtennis und Co

Ballspiele sind ein Teil der Bewegungskultur, der spielerische Bildung und Aneignung

von „Geschickt im Hier und Jetzt“ besonders gut thematisiert. Und innerhalb

der Ballsportarten sind es vor allem die Rückschlagspiele, die Reaktion, Antizipation,

Orientierung in Raum und Zeit beinhalten. Damit werden altersgerechte Formen

von Tischtennis bis Volleyball zum idealen Trainingsmittel für alle Lebenssituationen,

in denen Zeitdruck, schnelles „Umschalten“, geschicktes „Anpassen” erforderlich

sind (Straßenverkehr, Notsituationen, „böse” Überraschungen). Auch wenn

Sie Anfänger sind: Keine Sorge ... Wir zeigen Ihnen erlebnisreiche Variationen

von Federball bis Tennis für alle Könnensstufen und vor allem für eine spielerische

zweite Lebenshälfte!

19. November 2017
16:00 - 17:30
S 204 Situative Handlungsfähigkeit durch Ballspiele

Der spielerische Dialog mit Bällen und Spielpartnern verlangt und fördert Geschicklichkeit

in Raum und Zeit. Wer den Ball zu treffen vermag und sich in der

Komplexität des Spiels kreativ entfaltet, der erspielt sich eine „Schlagfertigkeit“

im Bewegungshandeln wie sie auch unser Alltagshandeln (z. B. im Straßenverkehr)

fordert. In diesem Workshop wird eine Vielzahl förderlicher Spielaufgaben, altersgerechter

Kunststücke und Ballspielformen vorgestellt. Die TeilnehmerInnen lernen

auch die Konstruktionsprinzipien und methodischen Regeln kompetenzorientierten

Seniorensportes kennen.

19. November 2017
16:00 - 17:30
S 304 FASZIO® Senior

Faszientraining hilft gegen Einrosten! Mit dem FASZIO®-Bewegungsverständnis

können ältere Menschen in der Gruppe animiert werden, wieder Spaß und Freude

an vielfältigen und abwechslungsreichen Bewegungen zu haben. Jeder soll motiviert

werden, sich in seiner Individualität und seinem Selbstbild wohl zu fühlen, sich

etwas zuzutrauen. Es werden die eigenen Bewegungsgrenzen erhalten und neue

Möglichkeiten erobert. Die 7 FASZIO®-Strategien machen den Organismus leistungsstark,

beseitigen Einschränkungen und bringen natürliche Bewegungsfreude – und

das macht glücklich! SeniorInnen profitieren besonders vom Erhalt ihrer Beweglichkeit

und Eigenständigkeit, präventiver Fitness, einer jugendlichen Erscheinung,

vitalisierten Zellen und einem großen Energievorrat an Gesundheit und Lebensfreude.

19. November 2017
16:00 - 17:30
S 404 Spielerisches Kämpfen - Achtsamkeit im Dialog

Spielerisches Kämpfen wird von vielen Menschen als sehr lustvoll erlebt. Es handelt

sich dabei um Partneraufgaben, d. h. eine direkte körperlich ausgetragene Auseinandersetzung

mit einem Gegenüber, die vor allem Herausforderungen an die

Balance- und Wahrnehmungsfähigkeit mit sich bringen. In dem Workshop ist ein

sanfter Übergang vorgesehen von kooperativen und Achtsamkeitsaufgaben hin zu

einfachen kämpferischen Spielen in dem Spektrum zwischen Balance, Körperspannung

und vielseitigen Wahrnehmungserlebnissen. Das Spiel zwischen Miteinander

und Gegeneinander beinhaltet eine reizvolle Spannung zwischen Spaß und Ernst

und führt zu einer wachen Präsenz.

19. November 2017
16:00 - 17:30
S 504 Naturess®

Naturess® ist ein natur- und bewegungsbezogenes Achtsamkeitstraining mit speziellen

Selbstreflektionsaufgaben. Es dient der Stärkung persönlicher Ressourcen

für Menschen mit chronischem oder alltäglichem Stress. Im Bewegen in der freien

Natur können bestimmte Fragen und Impulse uns dabei unterstützen, innerlich zur

Ruhe zu kommen und unser Gefühl dafür stärken, was uns wirklich wichtig ist.