Bitte etwas Geduld

Bitte warten

Ihre Buchung wird übermittelt...

Anzeige

16
Kurse
03. November 2019
09:30 - 11:00
S 101 "Geschickt" altern?

Für die Trainingsmethodik allgemein hat die Hinwendung zum Thema Koor- dination einen großen Fortschritt geleistet. Fitness allein genügt nicht, nur in Kombination mit Geschicklichkeit kann Bewegungshandlungsfähigkeit entste- hen. Betrachtet man genauer, welche Faktoren zu Geschicklichkeitsleistungen beitragen, lassen sich wesentliche Trainingsziele des Sportes für Ältere iden- tifizieren: Situative Handlungsfähigkeit, Anpassungsfähigkeit und intuitive Bewegungskreativität können zu den weitergehenden Bildungszielen unserer Bewegungsprogramme für Ältere werden. In diesem Vortrag werden aktuel- le Erkenntnisse präsentiert und Möglichkeiten der praktischen Umsetzung im Sportverein aufgezeigt.

03. November 2019
09:30 - 11:00
S 201 "Ein Hut - ein Stock - ein Regenschirm"

In diesem Workshop werden Erinnerungen geweckt und persönliche Fähigkei- ten genutzt. Kenntnisse einzelner Teilnehmer*innen können in die aktuelle Le- benssituation übertragen und zu Bewegungsaufgaben für die gesamte Gruppe entwickelt werden. Ein Input für alle Übungsleiter*innen im Sport mit Hochaltri- gen, die gemeinsam mit ihren Teilnehmer*innen abwechslungsreiche Stunden erleben möchten.

03. November 2019
09:30 - 11:00
S 301 Die Franklin-Methode®

Die Franklin-Methode ist eine einzigartige Synthese aus Imagination, Bewegung und erlebter Anatomie. Im Alter sind Gleichgewicht und Koordination zwei wesentliche Aspekte, um sich sicher zu bewegen und auch den Alltag ökonomisch und effizient bewältigen zu können. Auf leichte und für jeden verständliche Art und Weise, immer angepasst, bietet die Franklin-Methode ein Bewegungsangebot zur Verbesserung des Körperschemas sowie des Bewegungsgefühls.

03. November 2019
09:30 - 11:00
S 401 Balance Fitness: Alles ins Lot!

Ohne Gleichgewicht ist alles nichts. Keine Geschicklichkeit, keine sportliche oder alltägliche Handlungsfähigkeit, die nicht auf Gleichgewichtsleistung ba- siert. Entsprechend wird in diesem Workshop Balance in seiner Verwobenheit mit Fitness, Kondition, Koordination, gedanklicher Präsenz und emotionaler Befindlichkeit spielerisch thematisiert; eine breite Palette spannender „kribbe- liger“ Spiel- und Bewegungsaufgaben für ein selbstsicheres „Fit, geschickt und schlau bis 100!“

03. November 2019
11:15 - 12:45
S 102 Bewegungsangebote zur Verbesserung der Alltagsmobilität

Mit zunehmendem Alter verändert sich die Mobilität. Dies führt oftmals dazu, dass alltägliche Dinge wie Anziehen, Einkaufen etc. zu einer großen Hürde werden. Zur Erweiterung der Life-Space-Mobility wurde am Institut für Bewe- gungswissenschaft der Universität Hamburg in Kooperation mit der TU Berlin ein spezielles Trainingsprogramm entwickelt, das aus Kraft-, Balance-, Gang- und Orientierungstraining besteht und in dem Alltagssituationen simuliert und trainiert werden. Die kognitiven und die Bewegungsaufgaben werden über die Zeit komplexer und es werden Methoden zur besseren Orientierung im Alltag erlernt. Dieses Programm wird als interaktiver Vortrag verständlich präsentiert und mit praktischen Tipps für den Alltag für alle interessierten Personen dar- geboten.

03. November 2019
11:15 - 12:45
S 202 Yoga für Ältere

Yoga ist hervorragend für ältere Menschen geeignet. Sowohl physisch als auch mental und spirituell haben Yogaübungen (Asanas) und die Atmung (Pranaya- ma) positive Auswirkungen. Durch Yoga werden nicht nur Kraft, Koordination und Gleichgewicht verbessert, sondern auch die geistige Stabilität, die ziel- gerichtete Aufmerksamkeit und die Entspannungsfähigkeit werden geschult. In diesem Workshop geht es darum, durch Yoga die innere und äußere Balance zu finden

03. November 2019
11:15 - 12:45
S 302 Krafttraining für Ältere

Das Krafttraining im Alter von 50+ bezieht sich nicht mehr auf den gezielten Muskelaufbau aus ästhetischen Gründen, sondern mit dem zunehmenden Alter steigt auch der gesundheitliche und präventive Aspekt des Krafttrainings. In- halte sind unter anderem: theoretische Grundlagen, gesundheitliche Einschrän- kungen, Trainingsaspekte und verschiedene praktische Beispiele, die durch die Teilnehmer*innen ergänzt werden können.

03. November 2019
11:15 - 12:45
S 402 Sicherheit im Straßenverkehr durch Sport!?

Für Herausforderungen im Sinne der Unfallprophylaxe sind Trainingsmethoden insbesondere aus den sogenannten situativen Sportarten nutzbringend. Stra- ßenverkehrstraining kann und sollte zum Aspekt jeglichen Sports der zweiten Lebenshälfte werden. Dieser Workshop stellt in praktischen Beispielen metho- dische Prinzipien eines auf „Schlagfertigkeit" und situative Handlungsfähigkeit ausgerichteten Trainings vor. Darüber hinaus werden Empfehlungen für die Gestaltung von Verkehrstrainingskursen im Sportverein spielerisch veranschau- licht.

03. November 2019
13:30 - 15:00
S 103 Sport mit Menschen mit Demenz

Bewegung und Sport sind in jedem Alter für unsere Gesundheit und Lebens- freude bedeutsam. Dies gilt auch für Menschen, deren Gedächtnisfunktionen altersbedingt oder durch eine Demenz nachlassen. Sportliche Aktivitäten sind dann allerdings besonders gefordert, bestehende Gedächtnisbeeinträchtigun- gen zu berücksichtigen. In dem Vortrag werden Veränderung der Merk- und Erinnerungsfähigkeit im Alter sowie bei einer Demenz erläutert. Es wird der Ein- fluss von Bewegung und Sport bei einer Demenz sowie praktische Erfahrungen eines Sportangebots mit Menschen mit Demenz vorgestellt.

03. November 2019
13:30 - 15:00
S 203 Life Kinetik® Schnupperkurs

Bei Bewegungsabläufen und Bewegungskombinationen in Verbindung mit kognitiven Aufgaben wird das Gehirn gefordert und es werden neue Synapsen zwischen Gehirnarealen gebildet. Life Kinetik ist ein spannendes Trainingskonzept zur Verbesserung der Konzentrations- und Merkfähigkeit, der koordinativen Fähigkeiten und des visuellen Systems. In diesem Schnupperkurs werden die theoretischen Grundlagen von Life Kinetk vermittelt und mit viel Praxis selbst ausprobiert.

03. November 2019
13:30 - 15:00
S 303 Best Balance for Best Ager

Um unsere älteren Teilnehmer*innen zu unterstützen, möglichst lange fit und mobil zu bleiben, brauchen sie alltagstaugliche Übungen zur Ganzkörperkräf- tigung, Stabilität, Gleichgewicht und Flexibilität. Über den Alltags-Fitness-Test lässt sich der aktuelle Fitnessstand individuell ablesen und ggf. können Schwä- chen erkannt werden. Vermittelt werden zusätzlich Entspannungsmöglichkeiten wie die Klopfmassage.

03. November 2019
13:30 - 15:00
S 403 Line Dance mit viel Spaß!

Beim Line Dance gibt es keine Paare. Jeder tanzt für sich alleine in einer Gruppe. Nebeneinander und hintereinander (Linen), nach festgelegten Choreo- graphien und vielen verschiedenen Rhythmen (Boogie, Rumba, Latein, Walzer). Line Dance trainiert die Ausdauer, das Gleichgewicht, die Koordination und die Merkfähigkeit. Line Dance ist für alle Altersgruppen geeignet und wird sich auf den Alltag und seine vielschichtigen Anforderungen auswirken.

03. November 2019
15:15 - 16:45
S 104 Gedächtnistraining & Bewegung im Stehen und Sitzen

Die Verbindung von Gedächtnistraining und Bewegung kann gut in Gruppen eingesetzt werden, die körperlich weniger mobil sind. Hier werden Übungen vorgestellt, die im Sitzkreis oder im Stehen durchgeführt sowie mit leichter Be- wegung am Platz kombiniert werden können. Dabei wird nach der Vorstellung aller 12 Trainingsziele des ganzheitlichen Gedächtnistrainings vor allem der Fokus auf die Konzentration, das assoziative Denken und die Merkfähigkeit ge- legt.

03. November 2019
15:15 - 16:45
S 204 Atmung - Alles im Fluss

Wie uns das Leben bewegt, so soll uns die Bewegung am Leben halten. Wie innen so außen: Durch die äußere fließende Bewegung in den inneren Fluss geraten, in die aufmerksame Gelassenheit und das Verlassen auf den eigenen Körper und somit auf sich selbst, was wiederum ein Glücksgefühl auslöst.

03. November 2019
15:15 - 16:45
S 304 Faszientraining im Alter

Jeder Mensch vollzieht einen mehr oder weniger sichtbaren Alterungsprozess. Neue Erkenntnisse legen nahe, dass es - möglicherweise sogar vor allem - Alterungsprozesse im Fasziengewebe sind, die diesen Prozess bedingen. Bän- der und Sehnen erhalten durch gezieltes Faszientraining eine höhere Elastizität und Dehnfähigkeit sowie mehr Schnellkraft. Muskelaufbau in Bewegung bringt funktionale Stabilität in den Kraftübertragungswegen.

03. November 2019
15:15 - 16:45
S 404 Fadenspiele

Das Abnehmspiel - auch „Schweinchen auf der Leiter“ genannt - ist das wohl bekannteste Fadenspiel auf der Welt. Neben diesem Spiel, das von zwei Per- sonen gespielt wird, werden in diesem Workshop Fadenspielfiguren aus ganz unterschiedlichen Ländern bzw. Kulturen vorgestellt und vermittelt. Diese Fadenfiguren werden allein - das heißt, jeder mit seinem eigenen Faden auf der Hand - gespielt. Diese Art des Fadenspiels ist von allen Urvölkern über- liefert und auf der ganzen Welt verbreitet und somit eine ideale Möglichkeit für eine länder- und generationenübergreifende Kommunikation in spielerischer Form.