Bitte etwas Geduld

Bitte warten

Ihre Buchung wird übermittelt...

Anzeige

44
Kurse
16. Februar 2019
09:00 - 10:30
S 100 Bewegung schafft Begegnung – Zum Integrationspotenzial von Bewegung, Spiel und Sport

Dabei sein ist einfach - im Sport jedenfalls! Bewegung, Spiel und Sport machen es möglich, dass Kinder und Jugendliche sich zunächst auch ohne Worte begegnen und im gemeinsamen Tun zueinander finden. Sie stellen universelle Phänomene dar, die Sprach- und Kulturgrenzen überbrücken und gemeinschafts-stiftende Potenziale enthalten. In dem Vortrag werden die Chancen von Bewegung Spiel und Sport als Brücken für gesellschaftliche Teilhabe und die Integration von Kindern und Jugendlichen diskutiert.

16. Februar 2019
11:00 - 12:30
S 101 Turnen ist 'ne coole Sache

Bewegung und Musik, Tanzen und Singen sind wichtige Bausteine für die Entwicklung von Kindern. Dies belegen Erkenntnisse aus der Neurobiologie, der Bindungsforschung und der Entwicklungspsychologie. Sowohl bei der Sprachentwicklung als auch beim Lernen sind Bewegung und Musik unerlässlich. Dies und vieles mehr wird vom bekannten Kinderliedermacher und Musikpädagogen Reinhard Horn in diesem Workshop praktisch vorgestellt und eindrucksvoll mit viel Freude vermittelt.

16. Februar 2019
11:00 - 12:30
S 111 Fit fürs All – Astronautentraining als Koordinations- und Ausdauerförderung

Dieser Workshop zeigt abwechslungsreiche Trainingsstationen für Grundschulkinder, die viel Spaß machen und auch die konditionellen Fähigkeiten (Kraft, Ausdauer, Schnelligkeit) fördern. Darüber hinaus werden physikalische Phänomene (Gleichgewicht, Schwerkraft) am eigenen Körper erlebt. Die Partnerarbeit, wechselseitiges Unterstützen oder Helfen an den Stationen, begeistert die Kinder und wirkt sich positiv auf die Bewegungsfreude aus. Wer ist fit genug fürs All und darf bei der nächsten Raumfahrt mit dabei sein?

16. Februar 2019
11:00 - 12:30
S 201 Die Tiere sind los

"Die Tiere sind los" - unter diesem Titel werden tänzerische Elemente und Übungen für Bewegungseinheiten in der Kita vorgestellt. Über Verse, Musik und kindgerechte Bewegungen wird ein spielerischer Zugang zum Tanz und dem Thema geschaffen. Der Fokus liegt dabei vor allem auf den Gegensätzen der Bewegungssprache (groß/klein, schnell/langsam, weit/eng….usw.). Gleichzeitig werden Tiere aus aller Welt kennengelernt und ein Bezug zu ihrem Lebensraum gegeben. Es wird ein exemplarischer Stundenaufbau mit technischen Elementen, Improvisation, Spielen und einer kleinen Choreografie vorgestellt. Die Elemente sind für Kinder aus dem Elementarbereich (3-6 Jahre) gedacht.

16. Februar 2019
11:00 - 12:30
S 211 Kinderyoga - Yoga verbindet alle Menschen

Yoga bedeutet Verbindung und bringt die Menschen näher. Unabhängig vom kulturellen und sozialen Hintergrund kann Yoga dabei helfen, die innere Ruhe/Balance zu finden und eine harmonische Beziehung mit dem Umfeld bzw. seiner Umwelt herzustellen. Kinderyoga besteht aus verschieden Übungsreihen, bei denen die einzelnen Übungen ihren Ursprung in der Tier- und Pflanzenwelt haben, aber auch andere Gegenstände nachgeahmt werden, wie z.B. strecken wie eine Katze, stark und still wie ein Baum usw. Die Kinder lernen somit spielerisch ihren eigenen Körper wahrzunehmen und zur Ruhe zu kommen.

16. Februar 2019
11:00 - 12:30
S 301 UFO

UFO …unbekannte Flugobjekte. Dinge fliegen durch die Halle! Materialerfahrung, Spielformen, Ideen zum Werfen…

Werfen ist eine Grundfertigkeit, welche im Turnen oft nachrangig oder gar nicht geübt wird.In diesem Workshop dreht sich alles ums Werfen.

16. Februar 2019
11:00 - 12:03
S 311 Tanzt du mit mir, tanz ich mit dir

In diesem Workshop sollen in Form von kleinen Tänzen mit einfachen Partnerübungen, musikalisch-tänzerischen Improvisationsübungen und Spielen, sowie einfachen, kleinen Akrobatikübungen die Sensibilisierung der Kinder füreinander und die Freude an gemeinsamer Bewegung, ohne Vorbehalte und Einschränkungen gezielt gefördert werden.

Hierfür werden vielfältige und einfache Methoden präsentiert und praktisch durchgeführt, die im Unterricht mit Kindern von 4 - 6 Jahren angewendet werden können.

16. Februar 2019
11:00 - 12:30
S 401 Stille und Bewegung für Pädagog*innen

„Ich bin außer mir - Wo ist der Weg zu meiner eigenen Mitte". Der Mensch ist immer eine Einheit von Körper und Geist. Belastungen, Stress und Sorgen im Alltag lassen diese natürliche Balance aus dem Lot geraten. Welcher sanfte und liebevolle Weg kann dann helfen, ein stabiles und harmonisches Gleichgewicht zu finden, um in Stresssituationen Kraft zu schöpfen? In diesem WS lernen wir Übungen mit unterschiedlichen Ansätzen kennen: „Sanfte Bewegungsübungen aus dem Yoga“, „Schütteln - Dehnen -Tanzen - Ruhen“, „Der natürliche Fluss der Atmung“, „Bewegung und Stille erleben“.

16. Februar 2019
11:00 - 12:30
S 411 Stimme verbindet

Egal welche Sprache wir sprechen, unsere Stimme ist Träger unserer Emotionen und Gedanken. Sie ist ein Medium, welches uns zusammen bringt, auch wenn wir die Sprache des anderen nicht immer verstehen. Begeben Sie sich gemeinsam mit den Kindern auf Entdeckungsreise und erfahren Sie, wie unsere Stimme uns über kulturelle Grenzen hinweg verbinden kann. In diesem Kurs erhalten Sie Anregungen, lernen Übungen und Spiele kennen, um die Wahrnehmung der Kinder für Stimme, Körper und Bewegung zu schulen.

16. Februar 2019
11:00 - 12:30
S 501 "Multikulturelle" Kindergruppen

„Multikulturelle“ Kindergruppen bedeuten vor allem Begegnung mit Vielfalt, Unterschieden und Gemeinsamkeiten. Für Anleitung und Betreuung dieser Gruppen bedeutet dies, die Chancen und Grenzen dieser Vielfalt sensibel zu erkennen, sie zu respektieren.

Inhalte des WS:

- Was geschieht, wenn Vielfalt aufeinander trifft?

- Wie ist „kultursensitive Pädagogik“ in Kita und Schule zu verstehen und entsprechend zu gestalten?

- Welche Spiele und Bewegungs- Ideen eignen sich für Kindergruppen, um diese Vielfalt aufzugreifen?

16. Februar 2019
11:00 - 12:30
S 511 Rhythmus bewegt

Wir schnipsen, stampfen, klatschen, trommeln und tanzen. In dem Kurs werden wir auf unterschiedliche Weise verschiedene Rhythmen selber machen, uns bewegen, dazu singen und viel Spaß haben.

16. Februar 2019
11:00 - 12:30
S 601 Entspannung mit Kids

Kinder sind oft in jungen Jahren schon starken Belastungen ausgesetzt, die sie nicht verarbeiten können. Vermehrter Stress kann langfristig zu Beeinträchtigungen der Gesundheit führen. Kinder wissen oft nicht, was es heißt, »sich zu entspannen« und abschalten zu können. Gerade deshalb ist es wichtig und notwendig, dass Kinder sich aneignen, wie sie sich entspannen können. Es gibt unterschiedliche Möglichkeiten, Entspannungsübungen für Kids durchzuführen, die sich leicht in den Alltag, in eine Turnstunde oder den Kindergartenablauf einbauen lassen. Dabei steht eine spielerische Herangehensweise im Vordergrund, um Kindern verschiedener Kulturen und Sprachen einen Zugang zu ermöglichen.

16. Februar 2019
11:00 - 12:30
S 611 Fair Play statt Chaos und Aggressionen - Arbeiten mit herausfordernden Grundschulklassen

Was tun bei undisziplinierten Gruppen? Wie reagiere ich bei Aggressionen und Chaos in der Sportstunde richtig? In diesem Praxisworkshop werden in mehreren Praxiseinheiten (z.B. „Micro-Teaching“) die eigenen Verhaltens- und Reaktionsmuster als Lehrer analysiert und mögliche Alternativen für das Setting „Sportstunde“ erarbeitet.

16. Februar 2019
11:00 - 12:30
S 701 FASZIO® Kids

Fördere mit faszialem Training die Experimentierfreude und den Spaß an Bewegung bei deinen Kindern im Grundschulalter. Ihr erlebt und erlernt Bewegungsangebote und klassische Turnstationen nach physikalischen und physiologischen Gesetzmäßigkeiten faszial zu gestalten, in denen die Kinder sich instinktiv beim Klettern, Hüpfen und auf wackeligen Untergründen ausprobieren und herausfordern können. Wir orientieren uns an evolutionärer Bewegungsvielfalt auf Grundlage der neuesten Erkenntnisse aus der Faszien Forschung. Dabei werden Wahrnehmung, Koordination, Kraftausdauer und Beweglichkeit sowie die innere Ausgeglichenheit spielerisch gefördert.

16. Februar 2019
11:00 - 12:30
S 711 Aufsichtspflicht oder "Immer mit einem Bein im Gefängnis?"

Kaum ein Thema ist bei Beschäftigten, die in Kitas arbeiten, so gefürchtet, wie die Aufsichtspflicht. Viele wähnen sich ständig mit „einem Bein im Gefängnis“, andere hoffen, dass es schon gut geht. Die Veranstaltung will unangemessene Ängste abbauen, ein bisschen Klarheit schaffen. Vielleicht eine unaufgeregte Annäherung an ein scheinbar ungeliebtes Thema. Patentrezepte werden nicht vermittelt, aber durchaus Handlungshilfen für den Alltag.

Klar ist: Es braucht die kompetente Entscheidung von Erzieherinnen und Erziehern.

Darum geht es: Woher wollen und müssen wir Kinder schützen? Inhalt der Aufsichtspflicht, meine eigene Grundeinstellung zum Thema, der Max- und Moritz Faktor als Dreh- und Angelpunkt, Sicherheitsgrundregeln zum Umgang mit Kindern, Handlungshilfen für den Alltag.

16. Februar 2019
13:30 - 14:15
S 102 Vielfalt feiern reicht - nicht! Zur Bedeutung von Selbstreflexion im Kontext von Diversität und Interkulturalität.

Sport kann verbinden, denn im Mittelpunkt steht das gemeinsame Bewegungsinteresse. Dabei rücken zuerst einmal nicht die Unterschiede, sondern die Gemeinsamkeiten in den Vordergrund. Dennoch sind die unterschiedlichen Voraussetzungen sowie die jeweiligen Hintergründe und Zugangsmöglichkeiten nicht unrelevant. Um möglichst vielen Menschen die Beteiligung zu ermöglichen, ist es sinnvoll, sich selbst zu befragen, wie der eigene Umgang mit Unterschiedlichkeiten aussieht und welche Hürden bestehen.

Vor diesem Hintergrund befasst sich der Vortrag mit Selbstreflexion im Themenfeld Diversität und Interkulturaliät. In den Blick genommen werden - aus der Perspektive des Anti-Bias-Ansatzes - Vorurteile, ihre Funktionen, das Phänomen Diskriminierung sowie verinnerlichte Formen von Dominanz und Unterdrückung. Die Reflexion dieser Themen ermöglicht es, in einem ersten Schritt eigene ,blinde' Flecken (im jeweiligen Arbeitskontext) zu erkennen und Vielfalt in ihren unterschiedlichen Ausprägungen sowie Aus- und Wechselwirkungen wahrzunehmen.

16. Februar 2019
14:45 - 16:15
S 103 Ideen und Lieder interkulturell

Als wichtigen Beitrag zum interkulturellen Austausch stellt Reinhard Horn in diesem praxisbezogenen Workshop, basierend auf neuesten Erkenntnissen der Gehirnforschung, ganzheitliche Kinderlieder mit vielen Spiel- und Bewegungsideen zum Thema vor. Mit einer Leichtigkeit vermittelt er dabei die notwendigen Hintergründe für Ihre pädagogische Praxis, so dass Sie direkt starten können.

16. Februar 2019
14:45 - 16:15
S 113 Kleine Spiele aus vier Kontinenten

In diesem Workshop werden zahlreiche Spiele und Bewegungseinheiten vorgestellt, die den ganzkörperlichen Einsatz und die koordinativen Fähigkeiten der Kinder spielerisch fordern. Ausgestattet mit einem kleinen Resisepass werden verschiedene Länder bereist und mit vielfältigen Spielen aus verschiedenen Kontinenten die Fantasie und Neugierde geweckt. Altersstufe: 4 – 6 Jahre.

16. Februar 2019
14:45 - 16:15
S 203 Capoeira - Reise in die Vergangenheit

Capoeira wird zum Erlebnis! Wir unternehmen eine Reise durch die Geschichte der einzigartigen Kampf-Bewegungskunst. Darüber hinaus werden Themen wie Kommunikation, Freiheit, Freude, Gesang, Wünsche, Respekt und Achtsamkeit in Form von Erlebnispädagogik berührt. Der Kurs vermittelt die Geschichte und Entwicklung der Capoeira auf interaktive Weise. Die Teilnehmer*innen werden als Teil der Geschichte schrittweise Capoeira entdecken, entwickeln, erleben und lernen!

16. Februar 2019
14:45 - 16:15
S 213 Tiger, Kranich, Bär und Schlange

Die chinesischen Bewegungskünste Kungfu, Tai Chi und Qigong sind von Tierbildern inspiriert. Mit ihnen kann man sich spielerisch den darin verborgenen Kräften nähern und sie in sich selbst entdecken. Aber natürlich in diese Tiere auch sehr verschieden! Was macht einen Bären aus? Wie bewegt sich ein Kranich? Was passiert, wenn sie aufeinandertreffen? Und: Vielleicht denken alle, ich bin ein Tiger, aber dann entdecke ich auch die anderen Tiere in mir. Der Workshop nutzt den Zugang aus einer anderen Kultur (China), um körperlich und spielerisch zum Nachdenken über Unterschiede und Gemeinsamkeiten anzuregen.

16. Februar 2019
14:45 - 16:15
S 303 Bodymusic und Rhythmusspiele

Wir gehen auf Entdeckungsreise und probieren aus, was wir mit unserem Körper an Geräuschen und Klängen erzeugen können. Spielerisch nähern wir uns dem Erlernen neuer Rhythmen.

16. Februar 2019
14:45 - 16:15
S 313 Wir tanzen um die Welt

In diesem Workshop sollen in Form von kleinen Tänzen mit einfachen Partnerübungen, musikalisch-tänzerischen Improvisationsübungen und Spielen, sowie einfachen, kleinen Akrobatikübungen die Sensibilisierung der Kinder füreinander und die Freude an gemeinsamer Bewegung, ohne Vorbehalte und Einschränkungen gezielt gefördert werden.

Hierfür werden vielfältige und einfache Methoden präsentiert und praktisch durchgeführt, die im Unterricht mit Kindern von 4 - 6 Jahren angewendet werden können.

16. Februar 2019
14:45 - 16:15
S 403 Erlebnispädagogik - barrierefrei und interkulturell!

Auch jüngere Kinder sind über erlebnispädagogische Zugänge erreichbar. Prozesse des Kennenlernens, der Vertrauensbildung und der Zusammenhaltsentwicklung sind über erlebnispädagogische Methoden begleitbar. Zunehmend entwickeln sich auch hierbei Anforderungen, diese Zugänge barrierefrei zu gestalten und auch in der interkulturellen Arbeit anwendbar zu machen. Im Workshop werden neben theoretischen Informationen vor allem Beispiele vorgestellt, wie dies in der Praxis aussehen kann.

16. Februar 2019
14:45 - 16:15
S 413 Über den Faden verbunden

In diesem Workshop werden Fadenspiele aus unterschiedlichen Kulturen vorgestellt und vermittelt. Die Teilnehmer erfahren etwas über Herkunft, Bedeutung und die Vielfalt der Einsatzmöglichkeiten der Fingerfadenfiguren. Die Fadenspiele fördern die Grob- und Feinmotorik, Auge-Hand- Koordination und Kreativität und stärken das Gemeinschaftsgefühl.

16. Februar 2019
14:45 - 16:15
S 503 Vielfalt in Kindergruppen - Wie unterstütze ich einen gutes Miteinander?

Viele Menschen, die mit Kindern arbeiten, haben den Wunsch konstruktiv mit der größer werdenden Vielfalt umzugehen und suchen dafür neue Wege. In diesem Workshop zeigen wir Wege auf, wie Sie Berührungsängste untereinander abbauen und das Wir-Gefühl heterogener Gruppen stärken können. Auch mögliche Fallstricke in der interkulturellen Arbeit mit Kindergruppen werden thematisiert. Um Vielfalt (noch stärker) als Bereicherung zu erleben, entwickeln wir im Gespräch gemeinsam Ideen, die Sie in Ihren Gruppen anwenden können.

16. Februar 2019
14:45 - 16:15
S 513 Faszinierene Beweglichkeit

Faszien - unser Bindegewebe - sind momentan in aller Munde. Ist das nur ein Modetrend? Faszien kommen im ganzen Körper vor, sie umhüllen Muskeln, Organe und Knochen wie ein großes Netz. Wenn man sie vernachlässigt, werden sie mit der Zeit spröde oder fangen an zu verkleben. In diesem Faszien-Yoga Workshop wollen wir dem Bindegewebe auf den Grund gehen. Wir sprechen über fasziale Zuglinien und sinnvolle Trainingsansätze. In einer schwungvollen und harmonischen Yoga-Stunde werden wir die Faszien ansprechen und somit auch unsere Muskeln und unseren ganzen Körper geschmeidiger machen.

16. Februar 2019
14:45 - 16:15
S 603 Kooperationsspiele für Kids

Jedes Kind der Welt spielt gerne. Kinder spielen alleine, zusammen, mit gleichaltrigen Kindern, Älteren und Jüngeren. Das „Spielen“ hat einen enorm hohen Stellenwert in jeder Altersstufe und Kultur. Spiele innerhalb der Gruppe helfen den verschiedenen psychophysischen Bedürfnissen von Kindern und Jugendlichen gerecht zu werden. Durch das gemeinsame Spiel treten Herkunft und kulturelle Unterschiede in den Hintergrund und der gemeinsame Spaß in den Vordergrund. Gemeinsam zu Spielen fördert den interkulturellen Austausch und den Zusammenhalt von Gruppen.

Durch Spiele lernen- In dieser Fortbildung beschäftigen wir uns mit verschiedenen Kooperationsspielen für verschiedene Altersstufen, um den Anleiterinnen und Anleitern neue Ideen und Anregungen mit in die Gruppen zugeben.

16. Februar 2019
14:45 - 16:15
S 613 Bunte Bewegungsspiele für bunte Kindergartengruppen

In diesem Workshop werden zahlreiche einfach umzusetzende Sportspiele demonstriert und natürlich selbst ausprobiert, die für sozial und leistungsgemischte Gruppen geeignet sind. Allen Spielen gemein ist, dass dabei weder für den Erzieher noch für die Kinder viel Material, Vorbereitung und Regelkunde nötig sind.

16. Februar 2019
14:45 - 16:15
S 703 Gemeinsam sind wir stark

Erlebe die Bewegungsvielfalt mit Kooperationsspielen und spielerischem Turnen in inhomogenen Gruppen. Dabei spielen "miteinander gestalten" und "voneinander lernen" in einer wertschätzenden und selbst bestimmten Umgebung eine wichtige Rolle. Und ganz nebenbei fördern wir Geschicklichkeit, Kraft und Wahrnehmung. Sei dabei!

16. Februar 2019
14:45 - 16:15
S 713 Die Jungenfalle

Jungen im Grundschulalter geraten im Grundschulalter häufig in eine schwierige Situation. Sie müssen sich in der Entwicklung als Junge (er)finden, erleben jedoch eine weiblich geprägte Umwelt. (Überwiegend ist die Mutter immer noch für Erziehung zu Hause zuständig; der einzige Mann an der Grundschule ist häufig der Hausmeister.)

Ein Seminar mit Informationen, Ideen, Beispielen, Denkanstößen und dem Raum für Diskussionen.

16. Februar 2019
16:45 - 18:15
S 104 Kreativer Kindertanz

Gemeinsam begeben wir uns auf eine Reise und entdecken verschiedene Bewegungsformen. Der Workshop legt neben den Elementen des kreativen Kindertanzes und dem spielerisch, kreativen Körper- und Raumerleben das Hauptaugenmerk auf das musikalische Entdecken. Die Elemente richten sich an Kinder des Elementarbereiches (3-6 Jahre), können aber auch noch für die Altersstufen 7-8 verwendet werden.

16. Februar 2019
16:45 - 18:15
S 114 Schau mal, was ich alles kann: mit Händen und Füßen

Kleine Kinder sehen nicht nur mit den Augen, sondern auch mit den Händen: alles darf, muss und wird angefasst und erforscht. Die Förderung der Sinneswahrnehmung der Hände und Füße gilt als Grundlage für die Entwicklung eines positiven Selbstbildes und der unfallfreien Erforschung der Umwelt. Dieser Workshop umfasst bewegungsfreudige Angebote für eine motivierende Wahrnehmungsschulung der Hände und Füße, sowie wohltuende Entspannung nach körperlicher Anstrengung.

16. Februar 2019
16:45 - 18:15
S 204 Parkour - outdoor-basic

Raus aus der Halle! Parcours als Ergänzung und/ oder Alternative zum klassischen Kinderturnen. Grundfähigkeiten wie Kraft, Schnelligkeit, Balance, Geschicklichkeit werden im Freien um die situative Komponente erweitert und bieten so neue Herausforderungen!

16. Februar 2019
16:45 - 18:15
S 214 Yogaspiele und Bewegungsgeschichten für Kinder aus aller Welt

Der heutige Alltag ist für Kinder von Stress und Unruhe geprägt. Sie sind ständig unter Leistungsdruck und können sich kaum entspannen. Durch spielerisch aufgebaute Bewegungsgeschichten und Yogaspiele aus verschiedenen Ländern, die mit viel Bewegung und Entspannung verbunden sind, werden die körperliche und geistige Entwicklung der Kinder gestärkt und ihre Konzentrationsfähigkeit gefördert.

16. Februar 2019
16:45 - 18:15
S 304 sitzen sitzen sitzen ..und wie es leichter gehen kann...

Als Lehrerin der Alexander-Technik bewegen mich die vielen jungen Menschen und Schulkinder, die sich in Bus und Bahn nicht aufrichten, sondern auf dem Rücken hängend im Smartphone versinken. Kaum jemand sitzt tatsächlich auf den Sitzbeinhöckern, den tiefen Knochen des Beckens, die uns im Sitzen aufrichten. Dieses Körperwissen s

16. Februar 2019
16:45 - 18:15
S 314 Interkulturelles Konfliktmanagement

Wenn verschiedene Kulturen aufeinander treffen, kann es zu Missverständnissen und Konflikten kommen. Wie können diese gelöst werden?

An praktischen Beispielen werden Konfliktverstärker und Lösungen erarbeitet und diskutiert. Beim Training konstruktiver Konfliktlösung kombiniert das Team von Zweikampfverhalten theoretische mit praktischen, bewegungsorientierten Inhalten und überträgt Lerneffekte vom Sport auf den Alltag.

16. Februar 2019
16:45 - 18:15
S 404 Spielen weltweit

Auf der ganzen Welt werden Kinder groß und ihre Kindheit ist von zahlreichen Spielen geprägt, bei denen sie sich erproben, Spaß haben und über sich, andere und die Welt erfahren. Auch wenn sich die Spiele alle etwas unterscheiden, so ist eines überall gleich: Alle Kinder spielen gerne und haben Freude daran. Im Workshop geht es zunächst einleitend um das Thema Spiel im interkulturellen Kontext. Dann werden exemplarisch einige Spiele und Spielzeuge vorgestellt.

16. Februar 2019
16:45 - 18:15
S 414 Vom Fingerfadenspiel zur Performance

In diesem Workshop spielen Generationen zusammen und lernen voneinander. Neben Mustern und Figuren gibt es eine Vielzahl von Zaubertricks, und vieles macht einfach nur Spaß. Ziel ist es auch, einige der erlernten Fadenfiguren im Großseil umzusetzen, d.h. Personen ersetzen die Finger und übernehmen deren Funktion. Mit Hilfe eines Großseils erlangen die Figuren ganz andere Dimensionen: Das Fingerfadenspiel wird zur Performance!

16. Februar 2019
16:45 - 18:15
S 504 Fit für die Vielfalt - Interkulturelle Kompetenz im Sport

Wer sich für dieses Seminar interessiert, muss dreierlei mitbringen: Lust auf Bewegung, etwas Zeit und ein wenig Neugier. Mehr verlangt der Einstieg ins Programm „Fit für die Vielfalt“ nicht. In kurzen theoretischen und praktischen Einheiten bekommen Sie einen ersten Einblick, was Verschiedenheit bedeutet, wie wir sie wahrnehmen und wie man mit ihr umgehen kann. Darüber hinaus werden Sie erfahren, wie Verständigung und Vertrauen zwischen Menschen unterschiedlicher kultureller Prägung im und durch den Sport gestärkt und gefördert werden kann.

16. Februar 2019
16:45 - 18:15
S 514 Stretch und Relax

Eine harmonische und zugleich entspannende Stunde, in der das Stretching und die Atmung im Vordergrund stehen. Wir verbinden dynamische und sanfte Dehnübungen mit ruhigen, tiefen Atemzügen. Hier geht es darum, Verspannungen zu lösen, beweglicher zu werden und sich wohl zu fühlen. Außerdem lernen wir verschiedene Atemübungen kennen, die man im gestressen Alltag leicht anwenden kann, um ruhiger und gelassener zu werden.

Abgerundet wird dieser Wohlfühl-Workshop mit einer traumhaften Phantasiereise.

16. Februar 2019
16:45 - 18:15
S 604 Yoga, Entspannung und Meditation für Kinder

In der heutigen Zeit sind auch Kinder Reizüberflutungen und vielen Stressfaktoren ausgesetzt. Gemeinsam werden wir in diesem Lehrgang verschiedene Yoga-, Meditations- und Entspannungstechniken praktizieren, mit denen insbesondere Kinder zur Ruhe und zum Einklang mit sich selbst gelangen können. Eingebettet in ein Ritual besteht Kinder-Yoga aus Übungsreihen, die vielfach Tieren und Pflanzen nachempfunden sind sowie aus Atem- und Konzentrationsübungen und Traumreisen zusammensetzen..

16. Februar 2019
16:45 - 18:15
S 614 Perfect Games für die Grundschule – Sportspiele für alle und mit allen

Perfect Games basieren auf dem biopsychosozialen Sportmodell und vereinen körperliche, psychische und soziale Lernziele. Anhand vieler neuer, spannender und einfach umzusetzender Spielideen erfahren alle Teilnehmer*innen, wie sie beispielsweise Vertrauen, Mut, Kooperation, Kommunikation, Fair Play, Perspektivenübernahme und Impulskontrolle spielerisch im Grundschulalter vermitteln können.

16. Februar 2019
16:45 - 18:15
S 704 FASZIO Kiddies Zirkel für 3-6 Jahre

Bei "FASZIO® Kiddies Zirkel“ werden Kinder im Kita-Alter mit unterschiedlichen Übungsgeräten von TOGU® darin unterstützt, mit Bewegung spielerisch, natürlich und instinktiv in Eigenregie zu experimentieren. Die Übungsbeispiele orientieren sich an evolutionärer Bewegungsvielfalt und ermöglichen mit ihrem Aufforderungscharakter multiple und zukunftsweisende Entwicklung von motorischen und kognitiven Kompetenzen und aktivieren den natürliche Drang zur Mobilität. Dabei stehen Faszien orientierte Urbewegungen wie u.a. Rennen, Springen, Klettern und Werfen im Mittelpunkt. Die aktuellen Erkenntnisse über fasziales Training sind für die kindliche Entwicklung bedeutungsvoller als noch vor kurzem angenommen. Es werden Körpersinn, Koordination, Kraftausdauer und Beweglichkeit sowie die innere Ausgeglichenheit spielerisch gefördert.

16. Februar 2019
16:45 - 18:15
S 714 Visualisieren- mit Stift & Papier für mehr Verständnis

Egal ob Spielerklärung, Wochenplan der Kinderfreizeit oder Leitung und Begleitung eines Elternabends, egal ob in der Arbeit mit (kleinen) Kindern, geflüchteten Menschen oder sitzmüden Erwachsenen: Visualisierungen helfen ungemein bei der Informationsvermittlung, verbessern die Merkfähigkeit und machen auch noch Freude.

In diesem Workshop lernen die Teilnehmer*innen die Basisregeln der Visualisierung und erobern sich ihren eigenen visuellen Grundwortschatz oder bauen diesen aus.