Bitte etwas Geduld

Bitte warten

Ihre Buchung wird übermittelt...

Anzeige

1
Kurse
November
Datum
Kurs / Ort
01. November -
08. Dezember 2019
Rückenschullehrer*in
Berufsförderungswerk Hamburg

Die Rückenschule, das in Deutschland wohl häufigste präventive Angebot zur Vorbeugung und Versorgung von unspezifischen Rückenschmerzen, ist ein ganzheitliches Rückenkonzept basierend auf einem biopsychosozialen Ansatz.

Die Fortbildung zum/r Rückenschullehrer*in richtet sich nach den Inhalten, Zielen und dem Curriculum des KddR (Konföderation der deutschen Rückenschulen). Sie umfasst 60 LE und schließt mit einer schriftlichen (ausgearbeiteter Stundenverlaufsplan) sowie einer praktischen Prüfung (Lehrdemonstration) ab. Inhalte:

- allgemeine Grundlagen der Rückenschule

- Rückenschmerz als biopsychosoziales Problem

- Planung, Durchführung und Evaluation eines Rückenschulprogramms

- Aufbau, Organisation und Finanzierung einer Rückenschule

- Qualitätssicherung und Evaluation

- Prüfung

Nach erfolgreichem Abschluss der Fortbildung erhalten die Teilnehmer*innen das Zertifikat Rückenschullehrer*in des Forums „Gesunder Rücken - besser leben e.V.“ KddR. Dieses Zertifikat (drei Jahre gültig) ist von den Krankenkassen und der Zentralen Prüfstelle Prävention (ZPP) nach § 20 SGB V anerkannt, berechtigt zur selbstständigen Durchführung von Präventionsmaßnahmen. Da das Konzept der „Neuen Rückenschule“ gemäß KddR bei der Zentralen Prüfstelle Prävention (ZPP) bereits geprüft und anerkannt wurde, können Rückenschullehrer*innen das Prüfverfahren für ihre individuelle Kursprüfung zügiger und einfacher durchlaufen.

Student*innen/Auszubildende (Voraussetzung Vordiplom, Zwischenprüfung oder 3. Ausbildungsjahr), die sich in einem der unter „Vorkenntnisse“ aufgeführten Berufe befinden, erhalten ihr Zertifikat erst nach Abschluss der Berufsausbildung. Gegen Vorlage eines Nachweises erhalten sie einen Sonderpreis von 370 Euro.